Vita

Tristan Meister ist Jahrgang 1989 und erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Limburger Domsingknaben. Er studierte Chordirigieren bei Georg Grün, Frieder Bernius und Harald Jers sowie Orchesterdirigieren bei Klaus Arp an der Musikhochschule Mannheim.

Er gründete den Kammerchor Vox Quadrata, der aus semi-professionellen Sängerinnen und Sängern aus ganz Deutschland besteht, und ist musikalischer Leiter des Jugendchores Hochtaunus sowie des Wormser Kammerensembles. Mit dem Beethovenchor Ludwigshafen führt er oratorische und chorsinfonische Werke sämtlicher Epochen auf. 2019 übernahm Tristan Meister die künstlerische Leitung des Knabenchores Cantus Juvenum Karlsruhe. Darüber hinaus arbeitete er bereits mit den Baden-Badener Philharmonikern, dem Kurpfälzischen Kammerorchester und der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz zusammen.

Er ist außerdem Gründer und Dirigent des Ensemble Vocapella Limburg, mit dem er regelmäßig CD-Einspielungen vorlegt, darunter die weltweit erste Gesamteinspielung aller A-cappella-Männerchorwerke Max Regers. Beim Deutschen Chorwettbewerb 2014 wurde er mit dem Ensemble Vocapella Limburg Kategoriesieger und erster Preisträger. Im Mai 2016 war er erster Preisträger des internationalen Chorwettbewerbes in Warna (Bulgarien) und ihm wurde der Sonderpreis für die beste dirigentische Leistung des Wettbewerbs verliehen.

Tristan Meister erhält mit seinen Ensembles regelmäßig Einladungen zu Festivals im In- und Ausland und gastiert bei renommierten Konzertreihen in Deutschland und darüber hinaus, so unter anderem bei der World Choral Expo 2019 in Lissabon sowie 2020 beim World Symposium on Choral Music in Neuseeland. Er ist Herausgeber mehrerer Chorbücher, regelmäßig Juror bei Wettbewerben und arbeitet als Dozent für Chordirigieren an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe und der Musikhochschule Frankfurt.

Recent Posts

Facebook
Instagram